Digitales Landleben Mecklenburg-Vorpommern

Im Modellvorhaben Smart tau Hus wird das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE in einer ausgewählten Modellregion digitale Lösungen einführen. Hierbei werden die Chancen der Digitalisierung für ländliche Regionen genutzt, um den Herausforderungen des ländlichen Raumes zu begegnen und die Attraktivität zu steigern.

Digitales Landleben MV „Smart tau Hus“ ist ein Modellvorhaben, das vom Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern in Kooperation mit dem Städte- und Gemeindetag Mecklenburg-Vorpommern ländliche Gemeinden ins Leben gerufen wurde, um ländliche Gemeinden bei der Entwicklung und Umsetzung digitaler Lösungen in ihrer Region zu unterstützen.

Die Informationstechnologie bietet neue Chancen für die Zukunft unserer Dörfer und kleinen Städte. Sie wird zu einem wichtigen Faktor, um die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen zu sichern und innovative Startups neu anzusiedeln. Die Lebensqualität der Menschen auf dem Lande und die Daseinsvorsorge in den Bereichen Mobilität, Nahversorgung, Gesundheit sowie in Kommunikation und kommunalen Diensten, aber auch Kultur, Bildung und dörfliche Gemeinschaft kann durch digitale Anwendungen deutlich verbessert werden.

Diese digitalen Chancen sollen über das Modellvorhaben „Smart tau Hus“ ausgelotet und gewinnbringend für die Menschen vor Ort verwirklicht werden. Dazu werden übertragbare digitale Dienste konzipiert und vor Ort erprobt.  Mit Hilfe des Wettbewerbs sollen möglichst viele Ideen zur Steigerung der Attraktivität der ländlichen Räume gesammelt werden.

Das Fraunhofer IESE möchte den Herausforderungen des heutigen Lebens in ländlichen Regionen begegnen und in Bezug zur Digitalisierung untersuchen. In mehreren Forschungsprojekten wurden Konzepte und Lösungen erarbeitet, die die Chancen einer ganzheitlichen Betrachtungsweise des Themas der Digitalisierung im Sinne eines digitalen Ökosystems aufzeigen.

Start des Wettbewerbs

September 2019

  • Auftaktveranstaltung in Güstrow
  • Start des Wettbewerbs
  • Veröffentlichung der Ausschreibung

Workshop in Güstrow

Oktober 2019

  • Ideen für digitale Lösungen ausarbeiten
  • Unterstützung bei der Erstellung des Teilnahmeantrags

Sie können hier die Präsentation vom Teilnahmeworkshop herunterladen.

Digitalkongress Mecklenburg-Vorpommern

6. – 7. November

Teilnahmeschluss

25. November

Vollständige Teilnahmeunterlagen digital eingereicht

Bekanntgabe der Modellregion

Dezember 2019

Bekanntgabe der ausgewählten Modellregion durch Minister Dr. Till Backhaus